childhood
Innerer Monolog (ALLES FREIERFUNDEN)[Jeanny-Falco]

Gedanken des Vergewaltigers (Freierfunden):

Wow, so unschuldig, so jung. Die wird sicher eine leichte Beute sein. Na, wo gehst du denn hin? Egal, ich werde dir überall hinführen. Du wird’s mein sein.
Ah, jetzt ist es sogar dunkel geworden. Umso besser für mich. Uch, beinahe hätte sie mich entdeckt. So nun bist du mein. Ja währ dich nur. Das macht es nur geiler. Ja. Ja. Ja. Du bist mir unterwürfig. Na, schrei, schlag um dich. Ah schade. Die Spielstunde ist schon zu ende. Aber nun schnell weg.
Scheiße, ich hab vergessen mein Gesicht zu verstecken. Ob sie weiß wie ich aussehe? Sicherlich nicht. War doch stockdunkel. Beruhige dich Vollidiot. Die wird sich an nichts erinnern können. Nur an die Schmerzen und an das Vergnügen, das ich ihr bereitet habe. So leg die Beine hoch und entspann dich. Niemand wird dich finden.
Schauen wir mal was sich so in der Welt sonst noch tut. Ah, eine Topnews über eine Vergewaltigung. Scheiße, das Bild, diese Zeichnung, das bin ja ich. Scheiße. Verdammt. Scheiße. Verdammt.  Was labert die Alter da? Ich soll sie ermordet haben? Nein, sie lebt. Sie lebt. Sie sollte du leben?
Was mach ich nur? Sie werden mich finden. Verschwinden und einfach untertauchen wird jetzt schwer gehen. Da jetzt jeder meine Gesicht kennt. WAS SOLL ICH MACHEN?
Scheiße. Irgendjemand ist bei meiner Haustür. Die Pullen? Wie haben die mich so schnell gefunden? Scheiße. Soll ich aus dem Fenster springen? Nein, da breche ich mir nur das Genick. Obwohl das keine schlechte Idee wäre. Nein, nein, ein besserer Plan muss her. Scheiße. Sie stemmen die Tür auf. Verstecken? Bein ich ein Kleinkind, das Verstecken spielen will. Nein.
Scheiße. Die Tür ist offen. Sie sind in meiner Wohnung. Nein. Nein. Nicht so. So hab ich es nicht geplant gehabt. Nein. Ich bin verloren.    

Coming home, I'm coming home
Let me show you who I am
Let me show you I'm your man
I would give anything just ot see you again
Coming home, I'm coming home
Let me show you that I care
Let me show you that I share
I would give anything to see Jeanny again

Innerer Monolog

Gedanken des Opfers:

So ein schöner Tag heute. Was kann ich denn alles so erledigen? Einkaufen oder Joggen gehen? Ach, was soll´s. Einfach diesen Tag genießen. Oh, so eine schöne Tasche. Vielleicht kann ich mir diese mal leisten.
Hm, bilde ich mir das nur ein oder verfolgt mich dieser Mann? Kann nicht sein. Ich bin schon ganz paranoid. Auch was soll´s. Wird schon nichts sehen. So lang es noch hell ist.
Wow, das ging ja schnell. Schon so spät. So dunkel. Was war das? Okay, jetzt dreh nicht durch. Es ist nur noch ein kleines Stückchen bis ich zu Hause bin. Warte, war da nicht jemand. Ich kann nichts erkennen. Okay, Mädchen. Nimm die Beine in die Hand und lauf.
Ah scheiße. Er ist es. Derselbe Typ wie von vorhin. Nein. Lass mich los. NEIN.NEIN.NEIN. Scheiße er will mich vergewaltigen. Versuch dich zu wären blöder Körper. Ah, das tat weh. Scheiß Kerl. Verbiss dich. Versuch zu schreien. Ich kann nicht.
 Ich sterbe. Ich werde sterben. Ich bin nicht gestorben.
Er ist fertig. Ich kann mich nicht bewegen. Hilfe, kann mich wer hören. Es wird dunkel. Nicht schon wieder diese Dunkelheit.
Wo bin ich? Ich lebe. Mir tun meine Rippen weh. Dieser Schießkerl hat mir die Rippen gebrochen.
Wieso muss ich dauernd an ihn denken? Er hat mich doch so zugerichtet, wie ich gerade aussehe. Wieso geht er mir nicht aus dem Kopf?
Das einzige was einen Sinn ergeben könnte, wäre ist, das er der erste Mann ist der mich überhabt sexuell Attraktiv fand. So denken doch Vergewaltiger. Sich etwas zu nehmen, wo sie denken, sie kriegen es nie. Oder? Kann das einen Sinn ergeben?
WIESO GEHST DU MIR NICHT AUS DEM KOPF?
Naja den einzigen Vorteil hatte es schon, ihn nicht mehr vergessen können.  Eine sehr genaue Beschreibung von ihm konnte ich der Polizei schildern. Sei ein Idiot – warum hatte er keine Maske oder irgendwas der gleichen Art aufgehabt. Beziehungsweiße warum hat er mich nicht umgebracht?
Empfindet er etwas für mich? Hat er mich schon früher beobachtet?
Igitt, wie ekelhaft. Das man so wenig Selbstachtung vor sich selbst hat, das man nicht den Mut aufnimmt, eine Frau wie zum Beispiel mich, einfach mal anstricht und dann wiedersieht wie es weiter läuft. Nein, eher wie ein Raubtier auf einen Stürzen. Vollidiot.
Wieso? Wieso? Wieso? Wieso geisterst du noch immer in meinem Kopf umher. Verschwinde. Ich will dich nicht mehr sehen?   
Ich kann nicht mehr dagegen kämpfen. Ich will es auch nicht mehr. Ich will ihn.
Denkt er an mich?                         
(Denkst Du noch an mich?)
Liebt er mich?
                                 (Liebst Du mich noch?)
Wo ist er?
                                         (Wo bist Du?)
Werde ich ihn je wieder sehen?
(Kommst Du wieder?)
Denkst Du noch an mich?
Liebst Du mich noch?
Wo bist Du?
Ich hab ihn wieder. Ihn. Er ist mein.

19.9.13 11:19
 
Letzte Einträge: Honeymoon Death, Vergangenheit, Blutrot, Leben auf dieser Welt, Warum leiden wenn man reden kann!, Verlogen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de